fbpx

Ghee, das ayurvedische Superfood: Vorteile + Rezept

Ghee wird auch geklärte Butter, Butterreinfett und Butterschmalz genannt. Es gehört zu den wichtigsten Fetten der ayurvedischen Küche. Es ist zum Kochen sehr gut geeignet, denn es ist lange haltbar und die enthaltenen Fettsäuren bleiben stabil auch bei hohen Temperaturen von 180°C. Im Unterschied zu Butter ist Ghee fast 100% reines Fett. Es enthält auch die fettlöslichen Vitamine A, D und E. Wir brauchen jedoch gar keine Angst vor diesem reinen Fett zu haben…laut Ayurveda ist es ein Superfood, unterstützend für Körper und Geist, und auch moderne Studien belegen die positive Wirkung!

Verdauung: die 7 besten ayurvedischen Gewürze für eine gute Verdauung

Laut Ayurveda ist die Verdauung (Stoffwechsel im Darm und in jeder Zelle = Agni) nicht nur wesentlich für das Wohlbefinden, sondern auch für den Energiehaushalt, die Versorgung mit Nährstoffen und eine gute Funktion aller Gewebe und somit essentiell für die Krankheitsvorbeugung. Auch für die Immunität, gute Laune, Gehirnfunktion und Vitalität braucht es einen funktionierenden Stoffwechsel. Dennoch wird jeder von uns einmal auf Verdauungsproblemen stoßen. Hoher Stresslevel, große Arbeitsbelastung, Wetterwechsel, unregelmäßige Mahlzeiten, industriell verarbeitete und tierische Lebensmittel und sogar die falsche Kombination gesunder Lebensmittel haben einen negativen Einfluss auf das Verdauungssystem. Sollte es einmal nicht möglich sein die typgerechten ayurvedischen Ernährungsempfehlungen einzuhalten, können ayurvedische Kräuter und Gewürze sehr nützlich werden.