fbpx

Ashwagandha: Der König der ayurvedischen Kräuter

Ashwagandha (Withania somnifera) spielt im Ayurveda eine besondere Rolle. Die indischen Naturheilkunde verwendet es seit Jahrtausenden. Dank seiner positiven Eigenschaften ist es als König der ayurvedischen Kräuter bekannt. Der Sanskrit Name Ashwagandha bedeutet „Geruch des Pferdes“ da es die Vitalität steigert und ähnlich wie ein Pferd riecht. In diesem Artikel geht’s um die Wirkungen dieses Krautes.

Ashwagandha (Withania somnifera): Der König ayurvedischer Kräuter

1. Es unterstützt gegen Stress und Angst.

Ashwagandha, oder auch Ashvagandha geschrieben, ist eines der besten ayurvedischen Kräuter für Vata-Störungen wie Stress- und Angstbedingte Probleme. Dieses Kraut ist ein Adaptogen: es erhöht die Stressresistenz des Körpers. Laut Studien kann Withania somnifera der Stresshormon Cortisol nach einer Einnahme des Extrakts über 2 Monate um ca. 30% reduzieren. Ein Review über 62 Arbeiten zeigte signifikante Verbesserung von Angst sowie Stress verglichen mit Placebo bei Menschen. Es erdet und entspannt den Körper. Deshalb wird es sehr häufig im Ayurveda gegen Angststörungen und Depressionen verwendet.

Sarasvataristam, ein Kräuterwein mit Ashwagandha als Zutat, unterstützt auch bei milden Depressionen. Schwere chronische psychische Erkrankungen benötigen ärtzlichen Rat und medikamentöse Therapie. Ashwagandha kann man dazu kombinieren, um Nebenwirkungen wie Lustlosigkeit entgegen zu treten und Begleiterscheinungen wie Schlaflosigkeit zu verbessern.

2. Es fördert einen gesunden Schlaf.

Ein- und Durchschlafstörungen werden immer häufiger und sind meistens mit Stress und einer unnatürlichen Lebensweise verbunden. Ohne die richtige Entspannung ist der Schlaf nicht tief oder erholsam genug. Ashwagandha hat so eine schlaffördernde Wirkung, dass es auch ,,Schlafbeere” heißt, das steckt auch im lateinischen Pflanzennamen ,,somnifera“. Diese Pflanze findet in vielen Präparaten für einen gesunden Schlaf Verwendung z.B. Pukka Nighttime Tee und Kapseln, wo verschiedene entspannende Kräuter kombiniert werden um die Wirksamkeit zu steigern und Nebenwirkungen durch Überdosierung zu verhindern.

3. Withania somnifera stärkt das Immunsystem.

Der König der ayurvedischen Kräuter wirkt auch immunmodulierend. Es gilt als ,,Rasayana”: eine Substanz, die auf den Körper besonders stärkend und verjüngend wirkt. Wie vorher erwähnt, unterstützt diese Pflanze beim Schlafen. Haben Sie gewusst, dass der Schlaf sehr wichtig für das Immunsystem ist? Wenn man gut schläft hat der Körper mehr Lebensenergie sowie Vitalität. Die Häufigkeit von Erkältungen und Infektionen wird nach Studien belegt gesenkt, wenn mehr als 7 Stunden geschlafen wird.

4. Es steigert die Libido und Fruchtbarkeit von Männern und Frauen.

Beim Libidoverlust findet Ashwagandha auch Anwendung. Es gilt schon lange als Aphrodisiakum. Im Kamasutra, dem indischen Lehrbuch über Erotik wird es als Libido steigernde Pflanze benannt. Diese Pflanze vitalisiert den Körper, fördert den Blutkreislauf, senkt Stress sowie erhöht die Ausdauer. Der positiver Einfluss auf Spermenbeweglichkeit und -Anzahl wurde ebenfalls belegt, so steigert Ashwagandha die Fruchtbarkeit des Mannes. Bei der Frau wird eine tonisierende Wirkung auf die Gebärmutter beschrieben. Auch die allgemeinen Sexualfunktionen der Frau werden verbessert.

5. Es wärmt den Körper.

Im Ayurveda wird Ashwagandha als Pitta-steingende Substanz kategorisiert. Dieses Kraut wärmt den Körper und ist deshalb besonders gut gegen Vata-Steigerung im Winter. Es stärkt das Agni (Verdauungsfeuer), fördert einen gesunden Stoffwechsel und regt den Appetit an.

6. Es erhöht die Energie.

Ashwagandha wird seit Jahrtausenden in der indischen Naturheilkunde zur Stärkung des Körpers verwendet, denn es fördert die Muskelaufbau, reduziert oxidativer Stress, steigert den Stoffwechsel, erhöht die Stressresistenz und klärt den Geist. Das Ergebnis? Mehr Lebensenergie sowie eine höhere Leistungsfähigkeit.

7. Es verbessert die Konzentration.

Im Ayurveda wird Ashwagandha zu den Erhöhung der Konzentration sowie Stärkerung des Gedächtnisses und zur Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen eingesetzt. Laut der indischen Naturheilkunde bringt es Klarheit und Positivität im Geist, was zu einer erhöhten Leistungssteigerung führt.

 

Ayurveda Arzt in Graz - Dr. med. Daniel Scheidbach

Ayurveda-Beratung zur Gesundheitsvorsorge und bei medizinischen Fragestellungen, z.B. bei Verdauungsbeschwerden, Allergien, Autoimmunerkrankungen, Schmerzen im Bewegungsapparat, Rückenschmerzen, Schlafstörungen und psychischem Ungleichgewicht

Blutegelbehandlung bei Krampfadern, Tinnitus und Arthrose / Arthritis

Sinusitis Therapie bei chronischen Nebenhöhlenbeschwerden und Allergien

Dr. med. Daniel Scheidbach
MSc in Ayurvedic Medicine
Ayurveda Arzt in Graz