Guter Schlaf wie ein Kind mit natürlichen Methoden

by Daniel Scheidbach

Guter Schlaf durch Ayurveda

Wer kennt das Problem nicht, in stressigen Zeiten mit viel Leistungsdruck schlecht einschlafen zu können, oder bei jedem Geräusch aufzuwachen … Immer mehr Menschen leiden unter chronischen Durchschlafstörungen oder Einschlafstörungen. Die Lösung der westlichen Medizin ist oft ein Schalfmittel. Zum einen haben die gängigen sedierenden Antidepressiva wie Trittico oder stark abhängig machende Benzodiazepine ihre Nebenwirkungen, zum anderen wollen viel Menschen durch ein bewussteres Leben ihre Probleme selbst und auf natürlichem Wege in den Griff bekommen. Guter Schlaf ist es, wenn er ohne eine Pille möglich ist. Natürlich gibt es im Ayurveda auch potente Kräuter für akute Probleme, es wird aber immer darauf hingearbeite, dass Ernährung und Verhalten allein bald einen erholsamen Schlaf ermöglichen.

 

Und wieder ist Ernährung wichtig!

Guter Schlaf durch Ernährung? Gemeint ist hier nicht, dass man sich mit schweren Sachen überessen soll, dass man schließlich nur mehr träge ins Bett fallen kann. Im Gegenteil, legt der Ayurveda viel Wert auf eine regelmäßige und leicht Kost. Drei Hauptmahlzeiten ohne Zwischenmahlzeiten sollen es sein und wo zu Mittag noch etwas schwerer Gegessen werden darf, soll das Abendessen vor 18:00 (im Sommer 19:00) stattfinden und von leichter, gekochter Natur sein.

Ideal eignet sich Wurzelgemüse und Getreide mit etwas Ghee, um das Vata zu regulieren, welches oft an Durchschlafstörungen und leichtem Schlaf beteiligt ist. Ebenso reguliert diese Kost Pitta bei Einschlafstörungen, es kann dann auch etwas bitteres Gemüse beigefügt werden.

Die Gute-Nacht-Milch mit 200mg Muskatnuss aufgekocht und 10 Fäden Safran (vorher in einem Schälchen mit etwas warm Wasser aufweichen und trinkwarm hinzufügen) entfaltet auch gute Wirkung. Verwendet wird naturbelassene Bio-Kuhmilch, gerne auch mit etwas Kurkuma, Kardamomsamen oder Chyavanprash-Mus zur Stärkung der Gewebe.

 

Diese Kräuter bringen es!

  • Besonders gute Erfahrung habe ich mit „Saraswatharishtam“ Kräuterwein 2x täglich 30ml um Konzentration, Stimmung und Schlaf zu verbessern – wirkt super in 2 BTL „Pukka Nighttime Tea“
  • Ashwagandha (Schlafbeere) wird ihrem Namen gerecht (2TBL Extrakt abends)
  • Tagara (indischer Baldrian) macht richtig dosiert am Tag nicht müde und Entspannt sehr gu
Guter Schlaf durch die Schlafbeere

Ashvagandha – die Schlafbeere


 

Traumhafte Massagen bringen gute Träume!

Ganzkörperölmassage mit Stirngussbehandlung wirkt nach meiner Erfahrung oft sehr gut und Wochen lang nach! Man kann sich auch selbst mit Maha Narayana Öl massieren und heiß duschen vor dem Schlafengehen, einfach 10min einwirken lassen.

 

Yoga nicht vergessen!

Zu einer guten Schlafhygiene gehört natürlich, dass kein Fernseher im Schlafzimmer steht und nur im Bett geschlafen wird. Zusätzlich kann man aber auch Rituale einbauen. Guter Schlaf lässt sich aber nicht sofort auf Befehl erzeugen, er braucht ein süßes Vorspiel. Man stelle sich nur einmal am Tag einen Wecker, und zwar auf 21:00! Dieser soll anzeigen, dass man mit der Arbeit aufhört und sich bettfertig macht. Dann wird ein spiritueller Text gelesen, ein Mantra gesungen, Atemübungen wie die yogische Vollatmung oder die Wechselatmung (Nadi shodana) gemacht, und zuletzt setzt man sich zur Meditation … ich garantiere, die meisten Menschen schlafen nach 5min des Meditationsversuches ein, sofern sie müde oder erschöpft sind!

Komm doch zum Vortrag „Gesunder Schlaf mit natürlichen Methoden durch Ayurveda“ am Mi, 24.5.17 – da wird noch viel mehr zum Thema erklärt!

Bei akuten, starken oder anhaltenden Beschwerden ersetzen diese Tipps nicht den Arztbesuch!

Comments are closed.