Ayurveda Veranstaltungen in Graz

Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Allergien, Intoleranzten und Autoimmunerkrankungen natürlich behandeln mit Ayurveda

3. Oktober @ 19:00 - 21:00

Autoimmunerkrankungen - Allergien, Intoleranzen ganzheitlich behandeln

Allergien Intoleranzen und Autoimmunerkrankungen natürlich behandeln mit Ayurveda

Intoleranzen und Allergien sind ein stark zunehmendes Problem in der westlichen Welt. Erfahren sie mehr darüber, welche Antworten die traditionelle indische Medizin für diese moderne Situation bereit hält. Tipps zu Ernährung und “Stoffwechselfeuer”-stärkenden Therapien für ein funktionierendes Immunsystem inklusive. Allergien und Autoimmunerkrankungen natürlich behandeln mit Ayurveda!


Referent zum Vortrag „Allergien und Autoimmunerkrankungen natürlich behandeln“: Dr. Scheidbach

Kosten: Eintritt 5€ + empfohlene freiwillige Spende von 5€ an das Charityprojekt „friendcircle worldhelp“ = insgesamt 10€ bitte passend mitbringen.

Freie Parkmöglichkeiten beim Ärztezentrum oder bei der nächsten Einfahrt, entlang des Ackers Gehsteigseitig.
Endstation Seiersberg Linie 32 ab Jakominiplatz

Anmeldung über office@vedizin.at erbeten.


Allergien und Autoimmunerkrankungen natürlich behandeln:

Immer mehr Menschen scheinen unter den unterschiedlichsten Intoleranzen (Nahrungsmittelunverträglichkeiten) und Verdauungsstörungen, Allergien und Autoimmunerkrankungen wie Mb. Hashimoto und Rheuma zu leiden. Im Ayurveda sieht man die Ursachen dafür im unregelmäßigen Lebensstil, einer körperlichen und psychischen Überlastung, Fehlernährung und mangelnder Nahrungsmittel- und Umweltqualität. Westlich werden ebenso „multifaktorielle“ Thesen für die Störungen im Immunsystem aufgestellt, ohne aber so richtig etwas ursächliches dagegen in der Hand zu haben.

Die modernen Therapien (Hyposensibilisierung, Hemmung des Immunsystems, Enzymersatz, Antihistaminika, Antibiotika) setzen alle nach der Entstehung der Störung an.  Die aktuelle Mikrobiomforschung versucht hier auch einen prophylaktischen Zugang zu finden, befindet sich aber noch in den Kinderschuhen.

Wenn es um die nebenwirkungsarme Stärkung des Immunsystems geht, führt im Moment kein Weg an der pflanzlichen Therapie oder den leider oft undurchsichtig-experimentellen Versuch der Darmsanierung vorbei.

Der Ayurveda besitzt über die Stärkung des Stoffwechselfeuers „Agni“ einen zugleich prophylaktischen wie auch therapeutischen Zugang, welcher bei allen Störungen des Immunsystems individuell verschieden gut zu greifen scheint. Zusätzlich werden immunmodulierende Kräuter eingesetzt, welche die Funktion der Körperabwehr regulieren.

Studien dazu sind ausreichend zu finden, nur leider fehlen die Gelder und das Personal für große, anerkannte Studien am Menschen. Hier müssen wir uns auf 5000 Jahre ungebrochene praktische Erfahrung verlassen.

 

Und wieder ist Ernährung wichtig!

Ernährung und Verhalten sind hierbei die Basis der ayurvedischen Therapie. Ich habe sehr selten erlebt, dass jemand durch Schlucken einer Pille, sei es nun der moderne Ansatz mit Colidimin & Co oder der naturheilkundliche mit Reishi & Co, eine Intoleranz  auf Dauer verloren hätte. Bei Beibehalten von ungünstigem Verhalten und Fehlernährung kommt es nach eventueller kurzfristiger Besserung meist wieder zu Rückfällen.

In der eigenen Praxis kann ich immer wieder beobachten, dass die „braven“ Patienten, welche sich an Ernährungsumstellung und Verhaltensempfehlungen halten, viel eher eine beachtliche Besserung erfahren, als das bei den „bequemeren“ oder weniger motivierten Menschen der Fall ist. Da kann die Kräutertherapie noch so umfangreich und teuer gestaltet sein.

Hält man sich an die Empfehlungen des Ayurveda, kann bei leichten Rheumaformen z.B. auch schon die Therapie mit billigem langem Pfeffer eine ausreichende Wirkung zeigen.

Neigt man zum Beispiel zu Infekten und steht man wieder spürbar kurz vor dem nächsten, kann eine Tomaten-Käse-Pizza mit „coke on the rocks“ oder Schlafmangel & Stress das System sehr schnell ins Kippen bringen während leichte Kost (gedünstetes Gemüse, Reis, Mungbohnen, Suppen, Getreidebreifrühstück,…) ohne Zwischennaschen und stoffwechselsteigernde Gewürztees (siehe Bild unten) plus guter Schlaf/Meditation die Körperabwehr merklich verbessern können. Probieren sie es einfach aus!

Bei akuten, starken oder anhaltenden Beschwerden ersetzen diese Tipps nicht den Arztbesuch!

 

Mehr Infos zum Ayurveda vom Ayurvedaverband hier!

 

Details

Datum:
3. Oktober
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie:
Webseite:
http://www.vedizin.at

Veranstalter

Dr. med. univ. Daniel Scheidbach
Telefon:
+43 660 497 19 72
E-Mail:
office@vedizin.at
Webseite:
http://www.vedizin.at

Veranstaltungsort

Praxisraum Ärztezentrum Seiersberg
Premstätterstraße 1
Seiersberg, 8054 Österreich
+ Google Karte
Telefon:
+43 660 497 19 72
Webseite:
http://www.vedizin.at